+49 (0)170 2941196 | +49 (0)8662 409505 info@solawi-chiemgau.de

Mitmachen & FAQ

Neben der direkten Mitmach-Option als Ernteteiler/in kann SoLaWi Chiemgau auch durch praktische und theoretische Unterstützung aller Art, durch zinsgünstige Darlehen und durch Sponsoring gefördert werden. So können Sie z.B. als Sponsor/in für unsere gratis Ernteteile für bedürftige Personen tätig werden.

SoLaWi Chiemgau | Mitmachen als Ernteteiler/in

Mitmach-Option 1

Mitmachen als Ernteteiler/in

Ernteteiler/innen schließen mit der Landwirtin eine Ernteteil-Vereinbarung. 

mehr lesen ...

Sie bezahlen einen vereinbarten monatlichen Betrag und erhalten dafür wöchentlich frische, biodynamische Anbauprodukte, die sie selbst abholen.

Ein ganzer Ernteteil kostet monatlich 90 €, ein halber 60 €. 

1 Ernteteil entspricht etwa dem durchschnittlichen, von individuellen Verzehrgewohnheiten bei Gemüse unabhängigen, geschätzten Verbrauch einer erwachsenen Person. Er wird in der Regel wöchentlich in den Erntemonaten geliefert und eignet sich z.T. auch für die Konservierung. 

Näheres entnehmen Sie bitte der Ernteteil-Vereinbarung und dem Anbauplan.

SoLaWi Chiemgau | Mitmachen beim Anbau | © Eva Müller Demeter e.V.

Mitmach-Option 2

Mitmachen beim Anbau

Sie können sich gerne beim Anbau mit engagieren.

mehr lesen ...

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich bei den landwirtschaftlichen Arbeiten zu beteiligen. Es werden viele fleißige und geschickte Hände benötigt, um aus der Fläche einen üppigen Garten zu gestalten, der nicht viele Menschen mit Gemüse und Obst versorgt, sondern auch die anderen Sinne „nährt“.

Darüber hinaus gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten, sich bei der Instandhaltung der Geräte und Maschinen aber genauso bei der Projektorganisation zu engagieren.

Nehmen Sie hier per E-Mail mit mir Kontakt auf oder melden Sie sich telefonisch bei mir. Ich bin Mo. – Do. von 18 bis 19 Uhr zu erreichen (08662 / 409505).

SoLaWi Chiemgau | Mitmachen als Kreditgeber

Mitmach-Option 3

Mitmachen als KreditgeberIn

Sie können SoLaWi Chiemgau auch finanziell unterstützen.

mehr lesen ...

In den nächsten Jahren stehen einige Investitionen an. Das Gelände soll eventuell erweitert werden und wir benötigen einige Wirtschaftsgebäude.

Wenn Sie das Projekt mit zinsgünstigen oder zinsfreien Darlehen unterstützen möchten, nehmen Sie hier per E-Mail mit mir Kontakt auf oder melden Sie sich telefonisch bei mir. Ich bin Mo. – Do. von 18 bis 19 Uhr zu erreichen (08662 / 409505).

SoLaWi Chiemgau | Mitmachen durch Unterstützung

Mitmach-Option 4

Mitmachen durch Unterstützung

Auch unabhängig von der Ernteteilung können Sie uns auf vielfältige Weise unterstützen.

mehr lesen ...

Sie können für unsere Idee über die sozialen Netzwerke werben oder sie unterstützen uns dabei, unsere gedruckten Werbemittel zu verbreiten. Auch Sponsoring ist jederzeit willkommen: So können Sie z.B. als Sponsor für unsere gratis Ernteteile für bedürftige Personen tätig werden.

Sie können die Idee des Neuen Wirtschaftens natürlich auch dadurch unterstützen, dass Sie eigene Projekte gründen und die Idee in andere Wirtschaftszweige übertragen (Einkaufskooperationen, Krankenversicherungen etc.).

Nehmen Sie hier per E-Mail mit mir Kontakt auf oder melden Sie sich telefonisch bei mir. Ich bin Mo. – Do. von 18 bis 19 Uhr zu erreichen (08662 / 409505).

Unterstützt und aktiv begleitet wird SoLaWi Chiemgau vom Netzwerk Solidarische Landwirtschaft und der Ökomodellregion Waging.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet Ernteteiler/in?

Ernteteiler/innen schließen mit der Landwirtin eine Ernteteil-Vereinbarung. Sie bezahlen einen vereinbarten monatlichen Betrag und erhalten dafür in der Erntezeit wöchentlich frische, biodynamische Anbauprodukte, die sie selbst abholen.

Nähere Informationen erhalten Sie im Infotext, in der Ernteteil-Vereinbarung und im Anbauplan.

Wie kann ich Ernteteiler/in werden?

Am besten, Sie lesen als Erstes unseren ausführlichen Infotext und schauen sich den Anbauplan an.

Dann können Sie sich die Ernteteil-Vereinbarung herunterladen, ausdrucken und ausfüllen, unterschreiben und uns zusenden. Wir unterschreiben dann ebenfalls und senden Ihnen die Ernteteilvereinbarung zurück.

Kann ich auch unter der Laufzeit der Vereinbarung mitmachen?

Wenn die erforderliche Anzahl an Ernteabnehmer/innen bis dahin noch nicht erreicht ist, dann sehr gerne! Fragen Sie uns einfach.

Bekomme ich auch im Winter Gemüse?

Ja! In der aktuellen Anbau-Saison 2019/20 gibt es vom 01. Oktober 2019 bis zum 31. September 2020 durchgehend eine wöchentliche Ration, 12 Monate lang. 

Was passiert mit meinem Ernteanteil, wenn ich in Urlaub fahre?

Dann machen Sie zum Beispiel einem lieben Menschen Ihrer Wahl eine besondere Freude! Bitten Sie einfach jemanden, Ihren Ernteanteil abzuholen und zu verzehren.

Was ist, wenn ich von einem bestimmten Gemüse mehr und von einem anderen weniger haben will?

Da die Geschmäcker verschieden sind, finden Sie mit Sicherheit einen anderen Ernteteiler an ihrer Abholstelle, mit dem Sie tauschen können. Auch steht ein Kiste bereit „Mag ich nicht“ in die sie Gemüse, Kräuter und Obst, welches sie nicht mögen legen können – für die anderen Abholer zum mitnehmen.

Wie läuft die Bezahlung ab?

Der Betrag wird monatlich jeweils zum 1. eines Monats, oder zum Beginn der Laufzeit für 12 Monate von Ihnen überwiesen.

Wo und wann können die Anbauprodukte abgeholt werden?

Es gibt drei Abholstellen, eine befindet sich in der Nähe des Ackers in Otting bei Waging am See, eine in Traunstein und eine in Trostberg:

Abholstelle Waging (Rupertiwinkel)
Fam. Trattler / im Erdkeller
Tettelham 24
83329 Waging
Tettelham ist ein kleiner Ortsteil von Waging in der Nähe von Otting und liegt direkt bei Holzhausen.

Abholstelle Traunstein (Chiemgau)
Campus St. Michael
Vonfichtstr. 1
83278 Traunstein

Abholstelle Trostberg (Chiemgau)

Demeterhof Aicher

Moia z`Bergham
Bergham 5a
83308 Trostberg

Bereitgestellt wird die Gesamtmenge der Ernte für alle Ernteabnehmer an der jeweiligen Abholstelle, am Freitagnachmittag in Traunstein und Waging von 13 bis 19 Uhr, in Trostberg von 14 bis 19 Uhr. Die Ernteteilerin/der Ernteteiler holt den wöchentlichen Ernteanteil an der gewünschten oben angegebenen Abholstelle selbst ab. Wer verhindert ist, kann einen anderen beauftragen, den wöchentlichen Ernteanteil für ihn abzuholen. Nicht abgeholte wöchentliche Ernteanteile verfallen. Der wöchentliche Ernteanteil wird in der Regel in lebensmittelechten Kisten bereitgestellt, die mitgenomen werden können und dann leer zur jeweils nachfolgenden Abholung wieder mitzubringen sind. Zusätzlich oder alternativ kann sich der wöchentliche Ernteanteil aus einem aktuellen Verteilungsplan an der Abholstelle ergeben, der den Ernteanteil in Stück und Gewicht zeigt. Bund- und Stückware wird entsprechend abgezählt, lose Ware wird abgewogen und insoweit von der Ernteteilerin/ dem Ernteteiler selbst und verantwortlich zusammen gestellt. In der Vor- und Nachsaison oder aufgrund besonderer Witterung können Abholtage ausfallen oder ausnahmsweise, z.B. für Lager- und Wintergemüse, auch hinzu kommen. Dann erfolgt eine rechtzeitige Benachrichtigung über den angegebenen Projekt-Kontakt.

Was ist, wenn es keine Ernte gibt?

Natürlich unterliegt auch die SoLaWi Chiemgau den Witterungsverhältnissen der Natur. So kann es vorkommen, dass Abholtage ausfallen. Auf der anderen Seite können aber auch zusätzliche Abholtage z.B. für Lager- und Wintergemüse dazu kommen.

Warum sollte ich freiwillig beim Anbau mitmachen?

Weil der Selbstanbau von Gemüse äußerst positive Auswirkungen auf unsere seelische und körperliche Gesundheit hat und uns somit auch in unserer persönlichen Entwicklung enorm unterstützen kann! Gerade in der heutigen Zeit, in der wir oft von einem Termin zum nächsten hetzen und oft über längere Zeiträume enormen Stressbelastungen ausgesetzt sind, gibt es (unserer Meinung nach) nichts Besseres, als sich dieser regelrecht meditativen Arbeit in der freien Natur zu widmen. Wir entschleunigen und erden uns. Wir können wieder eine natürliche Verbindung zu unseren Lebensmitteln aufbauen.
Zudem liefert die praktische Arbeit eine Fülle an wertvollem Fachwissen für den eigenen Garten oder das eigene Solawi-Projekt.

Verlängert sich die Ernteteil-Vereinbarung automatisch?

Nein, da wir in der Aufbauphase nur für eine Saison planen können und wir uns die Möglichkeit offen halten wollen, die Ernteteilvereinbarung den neu entstehenden Gegebenheiten anzupassen.

Welche Düngepräparate kommen zum Einsatz?

Humusaufbau und Düngungen werden mit Pflanzenkompost, Mulch, Zwischenfrüchten und Gründüngungen (z.B. Leguminosen als Stickstoffsammler) erreicht und durch biodynamische Präparate (aus pflanzlichen, mineralischen und tierischen Substanzen) unterstützt. Die Fläche wird seit 2014 OHNE Einsatz von direkter tierischer Düngung (Mist in jeder Form) bewirtschaftet.

Im Rahmen der Fruchtfolge wird beim Anbau auf den Flächen in Chieming Mist als Wirtschaftsdünger verwendet, ebenfalls beim Kartoffelanbau, wir beziehen die Kartoffel von einem Demeter Betrieb in Taching.

Die FAQ’s werden laufend ergänzt – bitte schauen Sie wieder vorbei oder senden Sie Ihre Fragen an uns.

10 + 1 =